Zipshape
close arrow_back arrow_downward arrow_forward arrow_upward dehaze keyboard_arrow_left keyboard_arrow_right apps announcement chat
Forschung 2007_12

Zipshape

ZipShape ist eine universelle Methode, mit der ebene Platten einfach gekrümmt werden können. Ein Formstück besteht dabei aus zwei Platten, die so gezinkt werden, dass sie nur in der gewünschten Krümmung zusammenpassen. Dadurch kann beim Verleimen der Platten auf den Einsatz von Formlehren verzichtet werden. ZipShape basiert auf der elastischen Kaltverformung des Holzes, verhindert aber ein Rückfedern durch gegenseitige Verschränkung der Bauteile. Auf dem gegenwärtigen Forschungsstand können Radien bis minimal etwa einem fünffachen der Materialstärke umgesetzt werden. Die Planungsschritte zwischen Krümmungsdefinition und Abwicklung der beiden Platten sind mit parametrischer Software automatisiert.

«Dahinter verbirgt sich eine super intelligente Methode, neue, ganz individuelle Formen aus Holz herzustellen. Es ist fast die Entwicklung eines neuen Materials. Es eröffnet so unendlich viele Möglichkeiten, etwas ganz Neues zu schaffen. Eine echte Innovation, die unendlich viele neue Einsatzmöglichkeiten schafft.»
—Jurybegründung, M Technology Award

Ein besonders imposanter Prototyp gelang uns mit dem ‹Ziprocker› während eines Kurses an der Fachschule für Holztechnik Hamburg. Indem zwei Deckschichten aus Laubholzfurnier (Kirsche oder Nussbaum) auf eine Nadelholz-Mittellage aus Fichte geleimt wurden, konnten wir durch diese zusätzliche Festigkeit einen Radius vom 5-fachen der Materialstärke erreichen und dennoch die Tragfähigkeit des Schaukelstuhls gewährleisten.

Ort Hamburg
Im Rahmen von Workshop: Ziprocker 2008/09, Fachschule für Holztechnik Hamburg
In Zusammenarbeit mit CNC-Fertigung: Bach Heiden, Vakuumverklebung: Schilliger AG
Teilnehmende Robert Aimer, Klaus von Felde, Olaf Illner, Sven Rehders, Thorsten Schütt, Hannes Wolf
Auszeichnungen holz21 2007, Design Plus Material Vision 2007, iF Material Award 2008, M Technology Award 2008 SILVER